Teilnahme beim Doktoratsprogramm

Die Aufnahme ins Doktoratsprogramm setzt die Zulassung zum Doktorat in Rechtswissenschaften gemäss den Bestimmungen der Promotionsordnung der Juristischen Fakultät vom 5. Januar 2012 voraus sowie die Immatrikulation an der Universität Basel. Voraussetzung für die Aufnahme ins Doktoratsprogramm ist zudem ein fachlich einschlägiges Dissertationsvorhaben, das an der Juristischen Fakultät der Universität Basel angenommen worden ist. Doktorierende anderer Fakultäten der Universität Basel können zugelassen werden, wenn ihr Dissertationsthema einen thematischen Bezug zum Doktoratsprogramm hat.

Eine überdurchschnittliche Motivation zur wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit der Forschungsfrage sowie die Bereitschaft zum interdisziplinären Arbeiten wird von den Doktorierenden erwartet. Ferner sind passive Englisch- und Deutschkenntnisse für die Durchführung des Ausbildungsmoduls erforderlich. Passive Französischkenntnisse sind von Vorteil, aber nicht notwendig.

Die Aufnahme ins Doktoratsprogramm „Recht im Wandel“ erfolgt auf Antrag und jederzeit. Folgende Unterlagen sind an doktoratsprogramm-ius AT unibas.ch zu senden:

Bewerbungsunterlagen

  • Bewerbungsformular für die Teilnahme beim Doktoratsprogramm „Recht im Wandel“
  • Motivationsschreiben mit Beschreibung des Dissertationsprojekts und Gesuch um Aufnahme in eine der drei Säulen des Doktoratsprogramms: Technischer Wandel / Gesellschaftlicher Wandel / Wirtschaftlicher Wandel
  • Lebenslauf

Der Entscheid wird den Bewerberinnen und Bewerbern schriftlich mitgeteilt.

Bewerbungsformular